Wichtige Entscheidungen für den Abschied: Bestattungsformen und Grabarten

Eine der wichtigsten Fragen für die Gestaltung des Abschieds stellt sich bei der Wahl der Bestattungsform – und auch hier bieten sich Wege und Möglichkeiten, um die Lebensgeschichte des Verstorbenen symbolisch zum Ausdruck zu bringen. Natürlich sollte die Entscheidung stets in dessen Sinne getroffen werden, doch auch die Bedürfnisse und Möglichkeiten der Hinterbliebenen möchten berücksichtigt werden. Wir besprechen mit Ihnen die Möglichkeiten, um anschließend den optimalen Weg für Sie zu finden.

Grundsätzlich wird unterschieden zwischen der Erdbestattung und der Feuerbestattung:

 

Erdbestattung

Bei dieser klassischen Bestattungsart wird der Verstorbene im Sarg in der Erde beigesetzt. Die Trauerfeier findet in der Regel vor dem Begräbnis in der Trauerhalle oder der Friedhofskapelle statt.
Auf den meisten Friedhöfen wird zwischen drei Grabarten unterschieden:
Beim Wahlgrab können Sie den Grabplatz frei wählen und nach persönlichen Vorstellungen gestalten. Außerdem besteht die Möglichkeit des Erwerbs eines Doppelgrabes, in dem zu einem späteren Zeitpunkt z. B. der Ehepartner beigesetzt werden kann.
Beim Reihengrab wird der Platz von der Friedhofsverwaltung zugeteilt, ein Doppelgrab ist leider nicht möglich.
Eine pflegeleichte Alternative bietet das Rasengrab. Hier ist jedoch keinerlei individuelle Gestaltung des Grabplatzes möglich.

Feuerbestattung

Hierbei wird die Asche des Verstorbenen in einer Urne beigesetzt. Die Trauerfeier kann vor der Einäscherung mit dem Sarg stattfinden oder mit der Urne direkt vor der Beisetzung.

Neben den üblichen Grabarten wie Urnenwahlgrab, Urnenreihengrab und Urnenrasengrab bietet diese Bestattungsform auch die Grundlage für weitere, außergewöhnliche Beisetzungsformen, die oft den Charakter des Verstorbenen symbolisieren. Sprechen Sie uns an, damit wir Sie zu den Möglichkeiten auf dem Friedhof Ihrer Wahl beraten können.


Seebestattung

Hatte der Verstorbene einen besonderen Bezug zum Meer, so kann sich dies auch in der letzten Ruhe widerspiegeln. Bei der Seebestattung wird seine Asche auf hoher See in einer wasserlöslichen Urne beigesetzt. Begleitet wird diese würdevolle Zeremonie von einer Rede des Schiffskapitäns und dem traditionellen Hissen der Flagge. Im Anschluss erhalten die Angehörigen eine Seekarte mit den genauen Koordinaten der Beisetzung – als besonderes Erinnerungsstück und auch, um spätere Gedenkfahrten zu ermöglichen.
Sie haben Fragen dazu? Sprechen Sie uns an.

Baumbestattung

Die Baumbestattung symbolisiert einen besonderen Bezug zur Natur und bietet außerdem eine wundervolle Atmosphäre für die letzte Ruhe. Dabei wird die Asche des Verstorbenen am Fuße eines Baumes beigesetzt. Eine kleine Gedenktafel ehrt den Menschen, der hier sinnbildlich zu den Wurzeln zurückgekehrt ist. Die Grabpflege übernimmt die freie Natur.

 Eine Baumbestattung ist z. B. im FriedWald wie in Bispingen und in extra dafür vorgesehenen Bereichen auf einigen Friedhöfen im Heidekreis möglich. Gerne stehen wir Ihnen mit weiteren Informationen zur Verfügung. Eine Alternative bietet der Tree Of Life.

Tree of Life - Sehen, wie aus der Erinnerung Neues entsteht

Der Gedanke, dass die Asche des Verstorbenen von den jungen Wurzeln eines Baumes aufgenommen und somit Teil dieses frischen Lebens wird, hat etwas Tröstliches und spendet Hoffnung. Denn so zeigt sich symbolisch, dass ein Leben nicht einfach vergeht, sondern dass es vielmehr Teil eines ewigen Kreislaufs ist und damit in gewisser Weise unsterblich. All dies verkörpert der Tree of Life.

Der Erinnerungsbaum ist außerdem eine bedeutungsvolle Bestattungsart, bei der Sie frei sind in der Wahl des Gedenkortes.

In einem speziellen und sorgfältig überwachten Verfahren wird die Asche des Verstorbenen der Erde eines Baumes in der Durchwurzelungszeit hinzugefügt und so Teil des neuen Lebens. Dieser Prozess dauert etwa ein halbes Jahr, dann wird der Erinnerungsbaum Ihrem Bestatter übergeben. Anschließend können Sie den Tree of Life an einem Ort Ihrer Wahl pflanzen und haben so einen jederzeit zugänglichen Ort für Ihre Trauer – z. B. im heimischen Garten.

Weitere Informationen finden Sie unter:

www.tree-of-life-baumbestattungen.de

Diamantbestattung

Wenn Sie Wert auf ein ganz besonderes Erinnerungsstück legen, lässt sich dies über eine Diamantbestattung verwirklichen. Hierbei wird ein Teil der Asche zu einem wundervollen Diamanten geprägt. Diesen können Sie bei sich zu Hause an einem würdevollen Platz aufbewahren oder auch als Teil eines persönlichen Schmuckstücks am Körper tragen.
Die Diamantbestattung ist keine eigenständige Beisetzungsform, sondern eine zusätzliche Möglichkeit, um den Verstorbenen auf außergewöhnliche Weise in Ehren zu halten.